Kopf schlägt Kapital“ ist ein Finanz Buch, das Mut macht. Sie träumen schon lange davon, Ihr eigener Chef zu sein? Dann müssen Sie dieses Buch lesen. Anschließend werden Sie wissen, was Sie tun müssen, um Ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Dass der Autor Günter Faltin, der als Professor an bedeutenden Universitäten aufmerksame Zuhörer findet, kein Theoretiker ist, hat er bereits bewiesen. Mitte der achtziger Jahre gründete er die Projektwerkstatt GmbH und startete die ‚Teekampagne‘. Heute gilt das Unternehmen weltweit als größter Importeur von Darjeeling-Tee. Faltin weiß also, wovon er spricht.

Kopf schlägt Kapital?
Hinter dem provokanten Titel, den dieses bemerkenswerte Finanz Buch trägt, steht die Lehre Faltins. Er ist der Meinung, dass die Gründung eines Unternehmens in erster Linie ein kreativer Vorgang ist. Vielleicht waren Sie bisher der Meinung, dass Ihnen für den Start in die Selbstständigkeit das erforderliche Kapital fehlt? Folgt man Faltin, ist das Vorhandensein von Kapital zweitrangig. Als entscheidend stuft er ein gut durchdachtes Ideenkonzept ein. Das muss seiner Meinung nach möglichst einfach sein und sich ausreichend vom Markt abheben.

Businessplan ade
Faltin spricht sich deutlich gegen die übliche Praxis aus, in der vor allen Dingen trockene Businesspläne als Basis für Finanzentscheidungen dienen. Ob die Idee, die hinter der Firmengründung steckt, wirklich bis in das letzte Detail durchdacht ist, spielt leider oft eine untergeordnete Rolle. Eine Studie zeigt, dass sich tatsächlich 70 % aller Businesspläne im Nachhinein als Makulatur entpuppen. Das ist nicht verwunderlich, denn für die Annahmen, auf denen die betriebswirtschaftlichen Rechnungen beruhen, haben keine belastbare Basis. Viel besser ist es seiner Meinung nach, den Kopf für visionäre Ideen freizuhalten und quer zu denken. Für alltägliche Probleme, wie Buchhaltung, Verpackung und Logistik gibt es gute Dienstleister.

Faltin träumt davon, dass die Umsetzung von Unternehmensideen zum Volkssport wird. Den Wegweiser liefert das Finanz Buch „Kopf schlägt Kapital“.