Warren Buffet, einer der bekanntesten US-amerikanischen Großinvestoren, bezeichnete das Finanz Buch „Intelligent investieren“ von Benjamin Graham als das beste Lehrbuch, das je für Anleger geschrieben wurde. Der Autor – ein Wirtschaftswissenschaftler und erfolgreicher Investor aus den USA – gilt als Vater der fundamentalen Wertpapieranalyse. Das Finanz Buch „Intelligent investieren„, das 1949 zum ersten Mal erschien, wurde schnell zum Bestseller. Graham versteht es, allgemeinverständlich zu erklären, worauf es bei der Geld Anlage ankommt, um dabei auf lange Sicht erfolgreich zu sein.

Investieren statt spekulieren
Viele träumen davon, ihr Vermögen durch geschicktes Agieren an der Börse zu vermehren. Doch nicht alle Anleger haben über einen längeren Zeitraum hinweg Erfolg. Nach Grahams Einschätzung liegt das daran, dass die meisten bei der Geld- Anlage auf kurzfristige Spekulationen setzen. Er vertritt die Auffassung, dass ein Vermögensaufbau mit langfristigen Investitionen wesentlich sicherer gelingt. In dem Finanz Buch „Intelligent investieren“ erklärt er anhand von zahlreichen Beispielen die Grundlagen der Kapitalanlage. Dabei setzt er sich sowohl mit dem Verhalten der Anleger (und ihren typischen Fehlern), als auch mit der fundierten Analyse von Wertpapieren auseinander. Aber auch für Anleger mit spekulativem Ansatz entwickelt Graham Anlagestrategien, mit denen sich das Risiko minimieren lässt.

Auf die Bewertung kommt es an
Eine Aktie sollte nach Ansicht Grahams dann gekauft werden, wenn sie unter ihrem fundamentalen Wert gehandelt wird. Welche Rolle Kennzahlen wie Kurs-Gewinn-Verhältnis, Kurs-Buchwert, Verschuldungsgrad des Unternehmens, Dividenden-Rendite und andere Informationen bei der Fundamental-Analyse spielen, wird im Finanz Buch „Intelligent investieren“ so veranschaulicht, dass es der Leser nachvollziehen kann.

Das Wissen, das Graham vermittelt, ist zeitlos. In der aktuellen Ausgabe wurden die einzelnen Kapitel von Jason Zweig zusätzlich.